Kinderfotos mit Freunden und Verwandten teilen leicht gemacht

Als frisch gebackenen Eltern macht jeder von uns wohl hunderte von Fotos von seinem Nachwuchs. Aber wie lässt man Freunde und Verwandte am besten an diesen Teil haben?

Facebook ist natürlich eine Möglichkeit, aber nicht jeder ist bei Facebook und zweites lässt sich Facebook über seine AGBs die Rechte an allen hochgeladenen Bildern geben. Wir haben anfänglich Google Drive genutzt, allerdings ist das relativ umständlich, wenn die Eingeladenen noch keinen Google Account haben.

Gestern bin ich bei TechCrunch auf ein Start-up aus England gestossen, die genau dieses Problem adressieren. lifecake hat sich zum Ziel gesetzt, das teilen von Bildern ihrer Kinder zu einem (Achtung Wortwitz 🙂 Kinderspiel  zu machen.

Aber seht selber:

 

Einfach anmelden und anfangen Bilder hoch zu laden. lifecake sortiert sie automatisch nach Datum und stellt sie optisch ansprechend in einer Timeline da. Jedes Bild kann kommentiert und getaggt werden. Als Elternteil kann ich noch Stories hinzufügen, die dann in der Timeline wichtige Events, wie zum Beispiel die ersten Schritte oder die ersten Worte markieren.

Freunde und Verwandte lassen sich einfach einladen und können ebenfalls ihre Kommentare und Likes hinterlassen. In der Basisversion die kostenlos ist hat der Benutzer 1 GB Speicher, mehr gibt es in der Premiumversion für 29 Euro im Jahr oder wenn ihr eure Bekannten einladet das Produkt ebenfalls zu benutzen.

Auf Wunsch könnt ihr euch aus den Fotos gleich ein Fotoalbum generieren lassen. Für 40 Euro bekommt ihr das 80 Seiten starke Buch dann nach Hause geschickt.

Nach den ersten Tests bin ich begeistert und empfehle lifecake gerne weiter. Falls ihr es ausprobiert, lasst uns wissen was ihr davon haltet.

ciao
Martin

1 Trackback / Pingback

  1. Dadhacks goes international

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*